FakS-Musical 2023: The Prom

Nach der Rückkehr des FakS-Musicals im vergangenen Studienjahr beginnt nun ein neues Projekt. Im Kulissenbau, Orchester und Chor startet unsere Auseinandersetzung mit einer vielschichtigen Geschichte über Identität, gemeinsame Werte und Solidarität. The Prom führt uns in die us-amerikanische Provinz, wo ein Abschlussball wegen der Engstirnigkeit eines Elternbeirats zu platzen droht.

Wir laden vom 11. bis 15. Juli 2023 zu den Vorstellungen in der Maintalhalle Mainaschaff ein. Weitere Informationen zum Vorverkauf werden im Frühjahr 2023 an dieser Stelle bekannt gegeben.

Über das Stück

Gebeutelt von einer vernichtenden Kritik ihrer großen Premiere am Broadway sind die beiden Hauptdarsteller Dee Dee Allen und Barry Glickman gefordert. Nicht das Stück, sondern ihre Selbstverliebtheit kommt beim Publikum nicht gut an. Die Show wird sofort abgesetzt.

Sie beschließen sich als Aktivisten zu versuchen um ihr Image aufzupolieren. Im Internet entdecken sie Emma, eine Schülerin aus Indiana, die mit ihrer Freundin Alyssa nicht zum Abschlussball (Prom) gehen darf. So wirbeln die Broadwaydarsteller durch die us-amerikanische Provinz und nehmen – zunächst nur aus Eigennutz – den Kampf gegen Diskriminierung auf. Wird es einen Ball für alle geben?

Es wird nie im Leben, erst ne Probe geben. Ich glaube doch, das leuchtet allen ein. Du mussts allen zeigen. Drum machs dir zu eigen. Und eines ist klar, heute Nacht wird die unsre sein.

Wie wir feiern und wer dabei sein darf, das ist auch eine Frage für die Fachakademie für Sozialpädagogik (FakS). 2023 feiert sie ihr 50-jähriges Bestehen. Für die FakS ist klar: Wir feiern gemeinsam, unabhängig davon, wie ein Mensch lebt, liebt oder welche Merkmale er mitbringt. Ausgrenzung ist aber nach wie vor ein Thema. Im Kleinen, auch in der pädagogischen Praxis von Erzieherinnen und Erziehern. Im Großen, wenn es um Solidarität und Gleichberechtigung in der Gesellschaft geht.

Wir laden ein zum Ball. The Prom Ein Stück mit großen Broadwaymelodien, fetzigen Popnummern und emotionalen Balladen die 2020 mit Meryl Streep und Nicola Kidman verfilmt wurden.