Musical 2019 - Natürlich Blond

Vom 9. bis zum 13. Juli 2019 zeigen wir „Natürlich Blond“ in der Maintalhalle Mainaschaff. Karten gibt es ab dem 3. Juni 2019 in folgenden Vorverkaufsstellen:

- Fachakademie für Sozialpädagogik, Julius-Krieg-Straße 3, 63741 Aschaffenburg
- Adam & Eva, Herstallstraße 16, 63739 Aschaffenburg
- Caritasverband für den Landkreis Miltenberg, Hauptstraße 60, 63897 Miltenberg
- Diözesanbüro, Kirchplatz 8, 97816 Lohr am Main
Außerdem am 3. Juni von 8-10 Uhr in der Maintalhalle Mainaschaff, Jahnstraße 50, 63814 Mainaschaff und ab dem 4. Juni 2019 im Kulturamt Mainaschaff, Hauptstraße 10-12, 63814 Mainaschaff.

Es ist uns ein Anliegen die Aufführungen auch als Treffpunkt zu nutzen: Für Ehemalige und alle, die mit uns gemeinsam jedes Jahr junge Menschen auf dem Weg zur Erzieherin / zum Erzieher begleiten. Um den Zugang zu Karten zu vereinfachen, bieten wir erstmals einen Sonder-Vorverkauf für alle Kolleginnen und Kollegen in der Praxis an: 29. Mai 2019 von 16 – 18 Uhr in der FakS. Wie wäre es mit einem Team-Ausflug zu „Natürlich Blond“? Wir würden uns freuen!

„Natürlich Blond“ erzählt die Geschichte von Elle Woods. Sie lebt den kalifornischen Traum – sie hat ein reiches Elternhaus, ist Vorsitzende der Studentinnenverbindung und hat den Bachelor-Abschluss in der Tasche. Es fehlt nur noch der Heiratsantrag von ihrem Schwarm. Doch der entscheidet sich für ein Jura-Studium an der Elite-Uni Harvard und beendet die Beziehung. Elle Woods, deren Leben sich bisher im Wesentlichen um Mode drehte, beschließt ihrer vermeintlich großen Liebe zu folgen. Zwei Welten prallen aufeinander. In einer rasant-ironischen Handlung über Vorurteile entdeckt Elle Woods neue Freunde und ihre wahre Berufung.

Reese Witherspoon gab die flippige Blondine im gleichnamigen Kinofilm, der 2007 mit dem Libretto von Heather Hach und der Musik von Nell Benjamin und Laurence O’Keefe als Musical an den Broadway kam. „Natürlich Blond“ lebt von seinen bunten Charakteren und der Geschichte der Hauptprotagonistin Elle Woods, die sich in keiner Situation ihrer Herzlichkeit berauben lässt. Mit Gefühl und Offenheit auf Menschen zuzugehen, das ist auch der Kern der sozialpädagogischen Praxis von Erzieherinnen und Erziehern. Umso mehr freuen wir uns, das Stück mit unseren Studierenden im Juli auf die Bühne zu bringen!